Wasser stauen & entnehmen - Wasserkraft-nutzung & Stauhaltung (BVV-Ziffer 1.6.3.1)

Wer im Kanton Zürich die Wasserkraft von Bächen und Flüssen nutzen will, Wasser aus einem öffentlichen Gewässer entnehmen will oder ein Gewässer aufstauen will, braucht dafür eine wasserrechtliche Konzession oder Bewilligung, sowohl für neue Anlagen als auch für Änderungen an bereits konzessionierten Anlagen.

Empfehlung: Vorhaben frühzeitig mit der Sektion Gewässernutzung besprechen.

Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftwerken nach GSchG Art. 83

Die Planungsberichte zur Reaktivierung des Geschiebehaushaltes, zur Sanierung des Schwall/Sunk-Betriebs und zur Wiederherstellung der Fischgängigkeit im Kanton Zürich:

Das AWEL hat auf Anregung des Bundes 29 Kleinwasserkraftwerk-Standorte ermittelt, an denen aufgrund der geführten Wassermenge und des vorhandenen Gefälles (Gewässerabsturz) ein Potential zur Kleinwasserkraftwerk-Nutzung besteht. Nach erfolgter kantonaler Vernehmlassung konnten 13 Standorte zur Planung eines Kleinwasserkraftwerk  frei gegeben werden.

Empfehlung: Vor Inangriffnahme einer Planung für ein Kleinwasserkraftwerk empfiehlt sich die Kontaktnahme mit der Sektion Gewässernutzung.