Fische

Manchmal kann es eng werden

Führen Bäche und Flüsse zu wenig Wasser, kann das den Lebensraum der Fische bedrohlich einengen. Ebenfalls zusetzen können gewissen Fischarten zu hohe Wassertemperaturen.

Sind Fische in Gefahr, siedeln die Fischereiaufseher der Fischerei- und Jagdverwaltung die Fische in Gewässerabschnitte um, wo noch genügend Wasser vorhanden ist – entweder weiter unten im gleichen Gewässer oder in ein anderes, wasserreicheres Fliessgewässer. Die Fische werden mit Hilfe eines Elektrofanggeräts schonend eingesammelt und umgesiedelt.