Abwasserreinigungsanlagen (ARA)

Elimination von Mikroverunreinigungen auf ARA

In der Frühjahrssession 2014 haben Ständerat und Nationalrat einer Änderung des Gewässerschutzgesetzes (GSchG) zur Entfernung von Mikroverunreinigungen aus dem gereinigten Abwasser zugestimmt. Die Änderung tritt am 1. Januar 2016 in Kraft. Im Anschluss wird der Kanton Zürich dem Bund seine Planung zur Genehmigung einreichen.  

Die Planung und Auswahl der betroffenen Zürcher ARA wurde in den letzten Jahren erarbeitet. Sie erfolgte gemäss den Kriterien des Bundes und einer Einzugsgebietsplanung unter Berücksichtigung des Nutzens für die Gewässerökologie und die Trinkwasserressourcen. Für die Umsetzung wurden neben dem Zeitpunkt des letzten Ausbaus und der aktuellen Auslastung der ARA auch die Konzentrationsreduktion im Fliessgewässer sowie die Frachtreduktion als Kriterien berücksichtigt.

Aufzurüstende Zürcher ARA nach zeitlicher Staffelung (Karte Kanton Zürich)
Aufzurüstende Zürcher ARA nach zeitlicher Staffelung