Gewässerschutzlabor

Untersuchungen von Grund- und Sickerwasser

Was wird untersucht?

Wir untersuchen Grundwasser- und Sickerwasserproben auf ausgewählte Schadstoffe im Hinblick auf die Anforderungen der Gewässerschutzverordnung (GSchV) an unteridische Gewässer.

Mikroverunreinigungen

Wir untersuchen das Grundwasser auf ausgewählte Mikroverunreinigungen, um die Verwendung von Grundwasser als Trinkwasser sicherzustellen. Die Untersuchungen dienen zur Umweltbeobachtung und haben das Ziel, Belastungen mit Schadstoffen im Spurenbereich möglichst frühzeitig zu erkennen.

Beispiele von Untersuchungsprogrammen:

  • Flüchtige organische Verbindungen (VOC) wie halogenierte Kohlenwasserstoffe, Benzole, Xylole, Toluole, Chlorbenzole und Methyltertiärbutylether
  • Pestizide und Abbauprodukte aus Pflanzenschutzmitteln
  • Komplexbildner wie EDTA und NTA
  • Polyzyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) wie Benzo(a)pyren, Flouranthen und Naphthalin

Untersuchungen von Trinkwasser

Für die Untersuchung von Grundwasser oder Quellwasser zur Verwendung als Trinkwasser ist das Kantonale Labor Zürich zuständig.

Schadstoffquellen

Zur Beurteilung der Gefährdung durch Altlasten oder andere möglichen Schadstoffquellen untersuchen wir ausgewählte Grundwasser- und Sickerwasserproben. Für die Untersuchungen von Altlasten ist im Anhang der Altlastenverordnung (AltlV) eine Auswahl von häufig vorkommenden Schadstoffen festgelegt.