Gewässerschutzlabor

Untersuchungen in Oberflächengewässern (Seen, Flüsse, Bäche)

Was wird untersucht?

Wir erheben und untersuchen Wasserproben aus Seen, Flüssen und Bächen und bewerten den physikalischen, chemischen, biologischen sowie ökomorphologischen Zustand der Oberflächengewässer nach den Zielen und Anforderungen der Gewässerschutzverordnung (GSchV).   

Chemisch/physikalische Untersuchungen

Basierend auf den klassischen Untersuchungsparametern der Gewässerschutzverordnung werden die Seen, Flüsse und Bäche periodisch untersucht.

Biologische und ökomorphologische Untersuchungen

Ziel der biologischen und ökomorphologischen Erhebungen ist eine möglichst ganzheitliche ökologische Beurteilung der Gewässer und des Lebensraums für die Tier- und Pflanzenwelt.

Mikrobiologische / hygienische Untersuchungen

Mit Hilfe mikrobiologischer Methoden wird fallweise die hygienische Qualität des gereinigten Abwassers und die Qualität der von Abwassereinleitungen betroffenen Gewässer geprüft.

Mikroverunreinigungen

Die Untersuchungen von Mikroverunreinigungen wie Schwermetalle und organische Einzelstoffe ergeben Hinweise auf Belastungen mit Schadstoffen im Spurenbereich.

Untersuchungsprogramme für Mikroverunreinigungen:   

  • Schwermetalle in Wasser- und Sedimentproben
  • Pestizide aus Pflanzenschutzmitteln und Biozidprodukten
  • Flüchtige organische Verbindungen (VOC) wie halogenierte Kohlenwasserstoffe, Benzole, Xylole, Toluole, Chlorbenzole und Methyltertiärbutylether (MTBE)

Gewässerverschmutzungen

Untersuchungen bei akuten Gewässerverschmutzungen (Ereignisse).

Berichte zu Pestiziduntersuchungen in Gewässern