Subventionen für Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen

Liegt ein gewichtiges öffentliches Interesse vor, kann der Staat Anlagen oder Massnahmen der Wasserversorgung, Siedlungsentwässerung und Abwasserreinigung mit bis zu 75% der anrechenbaren Kosten subventionieren. Zusätzlich leistet die Gebäudeversicherung Subventionen an Hydranten.

Das öffentliche Interesse ist definiert in:

Subventionen an Abwasserprojekte

Für Abwasserprojekte ist ein Subventionsgesuch (als Brief) zusammen mit dem entsprechenden Kreditbeschluss am Besten gleichzeitig mit der Eingabe der Projektgenehmigung dem AWEL einzusenden.

Subventionen an (über)regionale Wasserversorgungsanlagen (BVV-Ziffer 5.9.1)

Gemäss §34 des Wasserwirtschaftsgesetzes (WWG) können Massnahmen von Gemeinden und Dritter zugunsten der WV gefördert werden, wenn ein gewichtiges öffentliches Interesse vorliegt.

Das Gesuch um Zusicherung von Subventionen ist spätestens mit der Einreichung des Baugesuches an die Gemeinde direkt der Gruppe Wasserversorgung des AWEL einzureichen. Zusätzlich zu Unterlagen zum baugesuch sind die folgenden Dokumente einzureichen:

  • Kostenvoranschlag für die geplante Anlage
  • Kreditbeschluss des zuständigen Organs

Subventionen Löschwasserversorgung (GVZ)

Die Gebäudeversicherung Kanton Zürich (GVZ) erstattet an die Investitionskosten für die Erstellung von Bodentanks, die Entnahmestelle aus bestehenden Oberflächengewässern und in Ausnahmefällen an Druckerhöhungsanlagen, soweit diese für das Löschwesen geeignet sind, eine Subvention. Die Höhe der Subvention wird projektbezogen zugesichert. Die Zusicherung muss vor der Realisierung des Projektes beim AWEL beantragt werden.

Gesuche um die Ausrichtung von Subventionen an Hydranten werden direkt von der Gebäudeversicherung abgewickelt.

Subventionen für TWN-Konzept

Für die Erstellung des Konzepts zur Trinkwasserversorgung in Notlagen (TWN) kann nach dem Kreditbeschluss des Gemeinde-/Stadtrates und der der Auftragserteilung an ein Ingieurbüro ein Subventionsanteil beantragt werden. Die Eingabefrist endet am 31.12.2018.

Ausrichtung von Subventionen (Vorgehen & Formulare)

Bei vorliegender Zusicherung kann das Gesuch um Ausrichtung von Subventionen nach der Genehmigung Abrechung mit den Unterlagen (gemäss Gesuchsformular) dem AWEL eingereicht werden. Die anrechenbaren Kosten bzw. die Abzüge sind durch den Gesuchsteller auszuweisen. Es sind keine Originalbelege einzureichen. Die Einsichtnahme in die Originalbelege bleibt aber in jedem Fall vorbehalten.

Beilagen zum Ausrichtungsgesuch für Abwasseranlagen (kein Formular):

  • Kostenzusammenstellung
  • genehmigte Bauabrechung (Beschluss des Gemeinderates)
  • Ausführungsplan (Übersichtsplan)