Pilotprojekt Reppischtal

Umsetzung

Die umfassende Eindämmung von invasiven Neophyten über Zuständigkeitsgrenzen hinweg erfordert eine gute Koordination. Für das Pilotprojekt sind daher zwei Koordinatoren im Einsatz, die die Detailplanung und Organisation der Arbeiten übernehmen und alle Beteiligten zu den jeweils besten bekannten Methoden instruieren.

Um die Unterhaltsdienste nicht ganzjährig mit dem Eindämmen von Neophyten zu beschäftigen, werden die Massnahmen möglichst gebündelt und in drei Blöcken, die über das Jahr verteilt sind, durchgeführt. Zudem mobilisieren die Koordinatoren zusätzliche Hilfskräfte.