Notfallpläne (BED-B) / Störfallvorsorge

Auf der Internetseite des Fachthemas Störfallvorsorge (www.stoerfallvorsorge.zh.ch) finden Sie allgemeine Informationen zur Störfallvorsorge sowie Informationen zur Störfallvorsorge Betriebe (Chemie), Strassen und Bahnen.

Die Störfallverordnung (StFV) gilt im Bereich Biosicherheit  für Betriebe, deren Tätigkeiten der Klasse 3 oder 4 gemäss ESV zugeordnet sind  (Art. 1 StFV). Ein Betrieb mit Tätigkeiten der Klasse 2 kann der StFV unterstellt werden, wenn eine besondere Gefährdung vorliegt.

Zusätzlich zur Einschliessungsverordnung werden in der Störfallverordnung Einflüsse der Umgebung in die Risikobewertung einbezogen. Dies können unvorhergesehene Ereignisse wie Naturkatastrophen, Brand oder Unfälle an direkt benachbarten Verkehrswegen sein.

Der Betrieb muss zuhanden der Sektion Biosicherheit einen Kurzbericht gemäss StFV abgeben. Dieses Verfahren kann mit dem Bewilligungsverfahren nach ESV kombiniert werden.

Ebenso müssen Betriebe mit Tätigkeiten der Klasse 2, 3 oder 4 der Sektion Biosicherheit eine Betriebs-Einsatzdokumentation-B (BED-B) einreichen (gemäss kantonaler ABC-Verordnung). Diese enthält

  • Name und Erreichbarkeit der Verantwortlichen
  • Angaben zu den Organismen und deren Eigenschaften
  • Pläne der Anlagen, in denen mit gentechnisch veränderten und/oder pathogenen Organismen umgegangen werden
  • Anweisungen für die Ereignisdienste im Einsatz

Diese Dokumentation wird von der Sektion Biosicherheit an die zuständigen Einsatzkräfte weitergeleitet.

Anforderungen an B-Betriebe je nach Klasse der Tätigkeit

Klasse/Sicherheitsstufe 1  2  3  4
Biosicherheitsverantwortlicher  x  x  x  x
Sicherheitskonzept  x  x  x  x
BED-B  -  x  x  x
Kurzbericht  -  -¹  x  x
Risikoermittlung  -  -  -¹  x

¹kann je nach Gefährdung notwendig sein,