Bewilligungen / Meldungen (inkl. Bauen)

Bauen (BVV, UVP)

Bei Neu- bzw. Umbauten von Anlagen, in denen mit gentechnisch veränderten und/oder pathogenen Organismen gemäss der ESV umgegangen wird (z.B. Laboratorien, Gewächshäuser, Tieranlagen, Produktionsanlagen), ist es sinnvoll, die Belange der biologischen Sicherheit frühzeitig in die Planung einzubeziehen. Abhängig von der Klasse der Tätigkeit sind die baulichen Sicherheitsmassnahmen gemäss Anhang 4 der ESV einzuhalten.

Als Beilage zum kommunalen Baugesuchsformular ist

einzureichen.

Für Anlagen, in denen Tätigkeiten der Klasse 3 und 4 durchgeführt werden, müssen vor Baubeginn eine arbeitsrechtliche Plangenehmigung gemäss Verordnung 4 zum ArG eingeholt und eine Umweltverträglichkeitsprüfung gemäss UVPV durchgeführt werden. Einen guten Überblick über den Inhalt des Umweltverträglichkeitsberichts bietet das Modul 5 des UVP-Handbuchs des Bundesamts für Umwelt.

Bei Rückbauten von Anlagen muss eine Desinfektion der Räumlichkeiten sichergestellt werden.

Bei Fragen bezüglich Biosicherheit bei Bauverfahren von Anlagen, in denen mit gentechnisch veränderten und/oder pathogenen Organismen umgegangen wird, wenden Sie sich bitte an die Sektion Biosicherheit des Kantons Zürich. Nach Möglichkeit kommt ein vereinfachtes Verfahren zur Anwendung.

Weitere Informationen im Zusammenhang mit dem Baubewilligungsverfahren sowie die nötigen Formulare und Anleitungen dazu finden Sie auf den Seiten der Leitstelle für Baubewilligungen.