VOC-Lenkungsabgabe

Seit der Einführung der Lenkungsabgabe auf flüchtigen organischen Verbindungen zu Beginn des Jahres 2000 werden Lösemittel (VOC) mit einer Abgabe belastet. Diese beträgt heute Fr. 3.-/kg VOC. Dies soll bewirken, dass in der Industrie, dem Gewerbe und in den Haushalten darauf geachtet wird, möglichst wenig VOC auszustossen. Alternative (lösemittelarme oder -freie) Produkte und Arbeitsweisen machen dies heute einfach und möglich.

Beispiele: Eine Kunstharzfarbe mit 50% Lösemitteln ist zur Zeit 1,5 Franken pro kg teurer, ein Desinfektionsmittel mit 70% Lösemitteln 2 Franken 10 Rappen. Produkte, die weniger als 3% Lösemittel enthalten, sind nicht mit der Abgabe belastet, also z.B. Dispersionsfarbe. Bereits beim Einkauf kann Geld gespart und erst noch die Umwelt geschont werden, denn Lösemittel sind schädigende Stoffe für Menschen, Pflanzen und Tiere sowie für unser Klima (Zerstörung des Ozon-Schutzschildes).

In gewissen Fällen wird die Abgabe zurückerstattet: Wenn grössere Mengen VOC verbrannt, umgewandelt oder als Stoffe, auch in Produkten, exportiert werden. Über die Bedingungen und das Vorgehen geben wir gerne Auskunft.