Private Kontrolle

Im Kanton Zürich besteht für gewässerschutz- und abfallrechtliche Bewilligungsverfahren das so genannte System der „Privaten Kontrolle“: Eine private Fachperson prüft die Baugesuche vor Gesuchseingabe und hält das Ergebnis in einem Prüfbericht fest. Bei der Bewilligungserteilung stützt sich die Bewilligungsbehörde auf die Prüfberichte ab und führt sie als massgebende Unterlagen auf.

Fachbereiche

Zusammengerollte Bauzeichnungen
© 2010 Copyright Baudirektion

Die Private Kontrolle kann gemäss Besondere Bauverordnung (BBV) I in verschiedenen Fachbereichen durchgeführt werden. Im Anhang zur BBV I (Ziffer 3) sind die der Privaten Kontrolle unterstellten Fachbereiche definiert:

3.6 Industrieabwasser und Industrieabfall
3.7 Löschwasserrückhaltung und Güterumschlagsplätze
3.9 Liegenschaftsentwässerung bei Industrie und Gewerbe

Anforderungen

Die Befugnis zur Privaten Kontrolle im betrieblichen Umweltschutz kann natürlichen oder juristischen Personen für einen oder mehrere Fachbereiche erteilt werden, je nach fachlicher Qualifikation. Gesuche zur Erteilung der Befugnis werden von der Kommission Private Kontrolle der Baudirektion beurteilt. Die Befugnis wird durch Verfügung der Baudirektion erteilt. Grundlage für die Befugnis ist unter anderem der Besuch der Kursreihe des VSA zum betrieblichen Umweltschutz.

Private Fachleute werden jährlich am obligatorischen Erfahrungsaustausch informiert.

Aufgaben

Inhaber von Betrieben mit sehr umweltrelevanten Prozessen (individueller Fall) sowie von Betrieben mit standardisierten umweltrelevanten Prozessen (Branchenvollzug) müssen bei der Planung private Fachleute mit Befugnis hinzuziehen. Ausgenommen von der Privaten Kontrolle sind Betriebe, die unter die Störfall-Verordnung fallen, die einer Umweltverträglichkeits-Prüfung bedürfen, eine Abfallanlage oder ein Bio-Labor sind sowie Bagatellen.
(Mehr Informationen zu den einzelnen Betriebskategorien finden Sie unter Bewilligungen/Genehmigungen.)

Ablauf und Inhalt der Privaten Kontrolle sowie die Voraussetzungen für die Erteilung der Befugnis sind in den §§ 4 – 7 BBV I  aufgeführt.

Die private Fachperson bestätigt zu Handen der Bewilligungsbehörde (Gemeinde oder AWEL), dass ein Projekt bzw. eine Anlage den geltenden Richtlinien und Normen des Kantons Zürich entspricht (Projektkontrolle). Sie liefert damit der Bewilligungsbehörde eine wichtige Grundlage für die Erteilung der Bewilligung. In der Ausführungskontrolle bestätigt die private Fachperson, dass ein Projekt bzw. eine Anlage entsprechend der umweltrechtlichen Bewilligung erstellt wurde. Für die Projekt- und Ausführungskontrolle stehen Formulare (Prüfberichte) zur Verfügung, die durch die nötigen Abklärungen führt.

Um die Formulartechnologie der beiden nachfolgenden PDFs zu nutzen, ist mindestens die Adobe Reader Version 8 nötig. Bei PDF-Readern anderer Hersteller können Fehlverhalten nicht ausgeschlossen werden.

Weiterbildungsveranstaltungen

Für befugte private Fachleute ist der Besuch des regelmässig stattfindenden Wiederholungskurses Pflicht.

In diesen halbtägigen Kursen werden Neuerungen und Feinheiten im Vollzug der Privaten Kontrolle geschult. Zudem geben diese Kurse die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zwischen den Fachleuten oder mit dem AWEL.

Die diesjährigen Kurse (Erfahrungsaustausch Private Kontrolle) finden an folgenden Terminen statt:

Dienstag, 8. November 2016, vormittags. Anmeldung..

Donnerstag, 1. Dezember 2016, vormittags. Anmeldung..

Die Veranstaltungsorte sowie das Programm werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Vollzugsordner

Titelbild des Vollzugsordners

Der Vollzugsordner ist ein Sammelwerk mit allen Informationen über das Wie&Was des Umweltschutzes in Industrie und Gewerbe. Anleitungen, Richtlinien und Merkblätter, Musterformulare und Gesetzestexte machen das Werk zum Begleiter für private Fachleute und Behördenvertreter. Auch Architekten, Fachplaner und Betriebsinhaber werden den Ordner als umfassendes Nachschlagewerk zu schätzen wissen.

Der Vollzugsordner ist momentan vergriffen und wird nach der Überarbeitung in neuer Form wieder zur Verfügung gestellt. Die darin enthaltenen Merkblätter können separat heruntergeladen oder bestellt werden.