Stand der Technik

Tagung "Stand der Technik" - 26. August 2016

Im Rahmen einer Fachtagung zum "Stand der Technik in der Abfallwirtschaft" wird der Fokus auf Prozesse gelegt, welche bereits implementiert sind und gleichzeitig Umweltwirkung zeigen. Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute der Behörden aus den Bereichen Abfall, Altlasten, Industrie & Gewerbe und Energie sowie an Vertreter von Branchen und Verbänden, Umweltverantwortliche, Anlagenbetreiber, Ingenieure und Planer. Die Tagung findet am Freitag, 26. August 2016 im Campus Irchel der Universität Zürich statt.

Stand der Technik bei abfallwirtschaftlichen Prozessen

"Das AWEL erteilt Aufträge zur Abklärung des Standes der Technik für einzelne Abfallbehandlungsanlagen und macht deren Resultate öffentlich zugänglich." (Beschluss des Regierungsrates vom Februar 2011)

Nach dem Abfallgesetz des Kantons Zürich sind Abfallbehandlungsanlagen nach dem Stand der Technik zu erstellen. In Bereichen, für die keine geeigneten Grundlagen vorliegen, gibt das AWEL die notwendigen Abklärungen in Auftrag. Dieser Stand ist bei allen Massnahmen wie Bau- und Betriebsbewilligungen auch umzusetzen.



In den letzten Jahren hat sich die Technologie der Abfallbehandlung stark verändert, indem technologischer Fortschritt und Innovation zu wesentlichen Verbesserungen im Sammlungs-, Sortier- und Behandlungsprozess sowie in der Wertstoff- und Energiegewinnung geführt haben. Zur Erreichung des Ziels einer optimalen stofflichen Verwertung und gleichzeitig nachsorgefreien Ablagerung nicht verwertbarer Rückstände muss die Technologie der Abfallbehandlung aber noch einmal wesentlich weiter entwickelt werden.

Stand der Technik und wirtschaftliche Tragbarkeit sind Anforderungen, deren Einhaltung für die Erteilung von Errichtungs- bzw. Baubewilligungen sowie für Betriebsbewilligungen und für die Wahl von Abfallbehandlungen vorausgesetzt wird. Dafür wurde ein zukunftsfähiges Vollzugsinstrument geschaffen, welches

  • auf den übergeordneten Grundsätzen der Abfall- und Ressourcenwirtschaft basiert
  • von der bestehenden Entsorgungsinfrastruktur ausgeht und
  • die Weiterentwicklung im technologischen Bereich unterstützt.

Der Stand der Technik ist damit auch zu einem wichtigen Pfeiler für den Massnahmenplan der Abfall- und Ressourcenwirtschaft geworden.

Der Begriff Stand der Technik ist sowohl im Abfallgesetz des Kantons Zürich als auch in der neuen Abfallverordnung VVEA enthalten. Das Verhältnis von Gesetz, Verordnung und Stand der Technik ist nachfolgend dargestellt.

Tabelle Stand der Technik, 2011

Das Grundlagenpapier „Feststellung und Anwendung des Standes der Technik bei Prozessen der Abfallbehandlung“ zeigt auf, wie der Stand der Technik ermittelt und beschrieben werden kann. Die formulierten Grundsätze und Anleitungen haben Verfahren für die Behandlung von Abfällen im Fokus. Sie sind aber sinngemäss auch allgemeiner anwendbar.

Das AWEL lässt für eine Reihe wichtiger Abfallbehandlungen spezifische Dokumente zum Stand der Technik erstellen. Diese Dokumente werden hier veröffentlicht und aktualisiert, damit sich alle Interessierten danach ausrichten können.