Untersuchen, Überwachen, Sanieren

Überwachen

Symbolbild Überwachung

Ein überwachungsbedürftiger belasteter Standort weist ein hohes Gefährdungs-potenzial auf, ohne dass er momentan sanierungsbedürftig ist. Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass er infolge von Veränderungen, zum Beispiel einem Bauvorhaben, sanierungsbedürftig wird. Auch sanierungsbedürftige belastete Standorte müssen überwacht werden. Die Überwachung muss so lange erfolgen, bis der Standort nicht mehr überwachungsbedürftig ist oder die Erfolgskontrolle nach der Sanierung abgeschlossen ist.

Basierend auf den Resultaten der Voruntersuchung lässt der Standortinhaber ein Überwachungskonzept erarbeiten. Dieses legt fest, welche Schadstoffe in welchen Messstellen wie häufig gemessen werden und berücksichtigt dabei alle betroffenen Schutzgüter. Es wird dem AWEL zur Genehmigung eingereicht.

Der Altlastenberater erfasst die Überwachungsdaten im Altlasten-Monitoring-Informationssystem ALMIS des Kantons Zürich. Nähere Informationen hierzu sind der Dokumentation "Verwaltung von Monitoring-Daten überwachungsbedürftiger Standorte im Kanton Zürich in ALMIS-ZH" zu entnehmen. Nach Ablauf der gesetzten Frist erstellt der Altlastenberater einen Überwachungsbericht und informiert das AWEL.