Kataster der belasteten Standorte

KbS in den Seen

Entlang den Seeufern sind landseitig Ablagerungs-, Betriebs- und Unfallstandorte im KbS eingetragen. Bis in die 1960er Jahre leiteten an Seen angesiedelte Betriebe, wie z.B. Gerbereien, Färbereien, Chemiebetriebe, Papierfabriken, Abwasser und Abfälle häufig unbehandelt in den See. Dadurch entstanden einerseits eine diffuse anthropogene Hintergrundbelastung und andererseits starke, punktuelle Verschmutzungen.

Belastete Standorte in den Seen sind im Gegensatz zu belasteten Standorten an Land nicht im öffentlichen KbS erfasst. Die Untersuchung und Beurteilung von belasteten Standorten in Seen erfolgte bisher standortspezifisch. Das AWEL erfasst momentan die belasteten Standorte im Zürich-, Greifen- und Pfäffikersee und wird einen KbS-Seen erstellen.

Von September 2008 bis Mai 2009 haben die Gemeinde Thalwil und die Baudirektion den Teerteppich auf dem Seegrund vor dem Strandbad Thalwil erfolgreich saniert. Weitere Sanierungen im Zürichsee stehen an.