Littering

Partner & Hilfe

Patentrezepte und Zaubermittel für den schnellen Erfolg im Kampf gegen Littering gibt es nicht!

In der Schweiz und auch in anderen europäischen Ländern gibt es aber einen reichen Erfahrungsschatz im Umgang mit Littering.

Und, es gibt langfristig auf verschiedenen Ebenen erprobte praktische Anti-Littering-Massnahmen bzw. Massnahmenpakete, die - wenn sie konsequent, zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Situation angewandt werden - erfolgsversprechend sind.

Abkupfern und kopieren ist also erwünscht. Nicht die originellste Idee ist matchentscheidend, sonder «aktivwerden» und «dranbleiben»!  

(Bitte beachten Sie, dass die folgenden Aufzählungen in den Listen nicht abschliessend sind und keinen empfehlenden Charakter haben. Für weitere Inputs und Hinweise sind wir offen!)

ZH-Gemeinden mit Erfahrungen zu Anti-Littering Kampagnen und/oder Aktionen

GemeindeAktivitäten
Affoltern am AlbisHilf mit! Eine Kampagne mit Raumpatenschaften, Mehrwegbechern, Abfallkübeln, IGSU-Plakaten und Litteringbotschaftern 
BubikonSauberkeit als Geschenk, die Kehrichtverwertung Zürcher Oberland (KEZO) lanciert eine Pilotkampagne, um gemeinsam mit Gemeinden, Gewerbe und Bevölkerung gegen das Littering vorzugehen. In Bubikon, Illnau-Effretikon, Kyburg, Maur und Rüti übernehmen Gewerbevertreter, Lehrer, Schüler und engagierte Bürger Patenschaften für abfallfreie Zonen
BülachSOS-Bülach, behandelt die Themen
Respekt, Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit
EglisauEglisauber - Ein Ort putzt sich raus, Gemeinderat und Schulpflege initiieren unter dem Titel „Eglisauber - Ein Ort putzt sich raus“ ein Programm gegen Littering. Massnahmenpakete: Waldputzete/Rhyputzete, Fotowettbewerb, saubere Veranstaltungen, Workshop, Ortspatenschaften, Wettbewerb Mülltonnen 
GlattfeldenWerkhof korrdiniert Massnahmen und führt diese durch: Putzaktionen mit Schulen (inkl. Reportage), Plakate mit Abfällen am Dorfeingang, Abfälle sammeln mit Arbeitslosen
HerrlibergIn der Gemeinde Herrliberg führt der Verkehrs- und Verschönerungsverein Herrliberg am 14. April 2012 wieder eine Tobelreinigung durch. Weitere Infos bzw. Erfahrungen nach der Aktion unter: 044 915 27 10 
HombrechtikonDie Gemeinde Hombrechtikon startet am 7. Juli 2012 den nächsten Aktionstag Littering. Weitere Infos bzw. Erfahrungen nach der Aktion unter: 055 254 92 26
HorgenKoordinierte Anti-Littering-Aktionen (Plakate, Malwettbewerb, Clean-Up, Kleber auf Abfallkübeln, Veranstaltung) sind in Planung und in der Konzeptionsphase. Die Aktionen sollen ab Frühlung 2012 laufen. Fachliche Unterstützung wird durch Ernst Basler + Partner AG eingeholt
Illnau-EffretikonTriffsch, Raumpatenschaften in abfallfreien Zonen, Clean-up-days
KlotenGemeinde Kloten setzt v.a. auf Sensibilisierungs-Massnahmen in Schulen und für Jugendliche
MännedorfR.E.S.P.E.K.T, 9 Massnahmen gegen Littering und Vandalismus: Quartierpatenschaften, Einsatz von Sicherheitsfirma bei Ankunft der Nachtzüge am Bahnhof, bauliche Massnahmen (u.a. Beleuchtung), Fötzelitag, Ausbau Pfruender-Haus zum Jugendhaus, Belebung sensibler Orte, Workshop "Zivilcourage im öffentlichen Raum" 
Oetwil am SeeAm 14. April 2012 lanciert die Gemeinde Oetwil am See ihre erste Aufräumaktion unter dem Motto «Oetwil wird suuber». Weitere Infos bzw. Erfahrungen nach der Aktion unter: 044 929 60 11
RümlangSauberes Rümlang, Projekt "Unser Rümlang - Miteinander gemeinsam befreundet": Befragung der Bevölkerung zur Nutzung des öffentlichen Raums, Mitwirkungstag
SchlierenGemeinde Schlieren setzt auf wiederkehrende Aktionen mit Schülern (Trash-Day), IGSU-Plakate und Hinweise auf Sammelfahrzeugen
SternenbergKombiniert immer wiederkehende "Waldputzete" mit der Bevölkerung mit originellen Abfallkübel-Aufsätzen (aus dem Kanton Bern), zudem gestaltet die Schule 2012 Abfallkübel
Thalwilwww.thalwil-littering.ch
Abfall in den Abfall: «Vertrag für ein sauberes Thalwil»
Alle schliessen mit allen einen Vertrag, in dem sie sich verpflichten, keinen Abfall mehr auf den Boden zu werfen. Auf Plakaten und in Inseraten laden darum bekannte Thalwilerinnen und Thalwiler ein, den «Vertrag für ein sauberes Thalwil» ebenfalls zu unterschreiben. Ebenso sind freiwillige Kampagnen-Botschafter in der Gemeinde Thalwil unterwegs. Die Kampagne ist längerfristig ausgelegt.
Uetikon am SeeAm 31. März 2012 führt die Gemeinde Uetikon am See ihren ersten «Fötzelitag» durch. Treffpunkt ist um 9 Uhr beim Werkhof. Anmeldung und weitere Infos bzw. Erfahrungen nach der Aktion unter: 044 922 72 58
UsterDie Stadt Uster hat ein Littering-Konzept erarbeitet mit einem Massnahmenkatalog: Plakate, Raumpatenschaften, Aschenbecher-Aktion, Littering-Botschafter der IGSU, Aufräumen mit Schulklassen. Zudem hat die Stadt 2011 erstmals auf "Mehrweg" gesetzt am Stadtfest
WädenswilWettbewerb "Sauberei": Frage an die Bevölkerung "Was kann man gegen Littering tun? Zur Präsentation der eingereichten Wettbewerbsideen wird eine Veranstaltung gemacht und aus den prämierten Ideen werden Massnahmen für die Stadt Wädenswil abgeleitet. Begleitung und Erfolgskontrolle durch die ZHAW Wädenswil 
WallisellenSauberes Wallisellen: Massnahmenpaket gegen Littering mit Littering-Bussen, Plakataktionen, Event-Abfalleimer, etc.
WeisslingenDie Gemeinde setzt eine Littering-Kommission ein, organisiert 2x pro Jahr Clean-up-days, hat einen Schüler-Wettbewerb mit eigenem Logo für Plakate und platziert regelmässige Artikel zum Thema im Mitteilungsblatt der Gemeinde
WinterthurDie Stadt Winterthur setzt auf ein Massnahmenpaket bestehend aus: Schüler-Kampagnen, Plakat-Kampagnen ("Für eine saubere Stadt"), Raumpatenschaften, Zusammenarbeit mit Take-Aways und jährlichen Clean-up-days

Gemeinden im Bezirk Meilen setzen auf Dialog statt Bussen

Laut Polizeiverordnungen verschiedener Gemeinden im Bezirk Meilen dürfen seit zwei Jahren Bussen gegen Abfallsünder im Zusammenhang mit Littering eingesetzt werden. Gebrauch wird davon kaum gemacht, sondern eher der Dialog mit den Jugendlichen gesucht. Obwohl nicht nur diese den Abfall liegen lassen.

Links zu Anti-Littering-Plattformen und Kampagnen

National
littering.ch, eine umfassende Informations- und Kampagnenplattform zu Littering
littering.tg.ch, Plattform der kantonalen Anti-Littering-Kampagne des Kantons Thurgau
blybsuuber.ch, Plattform der kantonalen Kampagne und Aktionen «Blyb suuber - mach mit!» des Kantons Basel-Landschaft
litteringbussen.ch, Plattform der Bussen-Kampagne im Kanton Solothurn
«Subers Bärn - zäme geits!» Anti-Littering-Kampagne der Stadt Bern
«Machen Sie jetzt bloss keinen Abfallrückzieher!» Anti-Littering Kampagne 2006 und Aktion für mehr Lebensqualität in Herisau
future-4-commons, Verein und Plattform für Partnerschaften zwischen öffentlicher Hand, Gesellschaft und Wirtschaft für Lebensqualität im öffentlichen Raum
trash ist kultur, eine Initiative für lebenswerte Städte und Gemeinden
 
International
littering.de, Portal in Deutschland für eine saubere Umwelt
«Stop Littering - Für eine saubere Steiermark», Littering-Plattform der Abfall- und Stoffflusswirtschaft im Land Steiermark in Österreich
Aktion «Saubere Stadt» in Wien, eine Initiative, die 2006 startete und in der Kampagne vom März 2011 mit Schneekugeln mit Hundekot, Tschickstummeln und Sperrmüll auf Plakaten und in Inseraten für Diskussionen sorgte  
Chewing Gum Action Group (CGAG), eine gemeinsame Initiative von Gemeinden in England, die mittels lokaler Kampagnen das Ziel verfolgt, das Verhalten von «Kaugummi-Wegwerfern» zu ändern
Mit der Kampagne «Stichting Nederland Schoon» soll die Bevölkerung in den Niederlanden dazu animiert werden ihren Abfall mitzunehmen, egal wie es aussieht
«Butt free Australia», ein australisches Engagement, das sich mit verschiedenen Projekte für ein zigarettenstummelfreies Australien einsetzt

Bund und Kantone

StelleKontakt

Bundesamt für Umwelt BAFU
Sektion Abfallverwertung und -behandlung
Worblentalstrasse 68, 3063 Ittingen
Postadresse: 3003 Bern

Tel. 031 322 93 80
Email
Web
AUE Amt für Umweltschutz und Energie
Kanton Basel-Landschaft
Fachstelle Siedlungsabfälle
Rheinstrasse 29, 4410 Liestal
Tel. 061 552 55 05
Email
Web

AUE Amt für Umwelt und Energie
Basel-Stadt
Abfallvermeidung / Littering
Hochbergerstrasse 158, 4019 Basel

Tel. 061 639 23 31
Email
Web
AfU Amt für Umwelt Kanton Thurgau
Abteilung Abfall und Boden
Bahnhofstrasse 55, 8510 Frauenfeld
Tel. 052 724 24 73
Email
Web
Anti-Littering-Kampagne
AfU Amt für Umwelt Kanton Solothurn
Werkhofstrasse 5, 4509 Solothurn
Tel. 032 627 24 60
Email
Web

Organisationen und Vereine

NameKontakt

Kommunale Infrastruktur
Fachorganisation des Schweizerischen
Städte- und Gemeindeverbandes
Monbijoustrasse 8, Postfach 8175, 3001 Bern

Tel. 031 356 32 42
Email
Web
IG Saubere Umwelt IGSU
(Litteringbotschafter)
Bellerivestrasse 28, Postfach 555, 8034 Zürich
Tel. 043 500 19 99
Email
Web
IG Saubere Veranstaltung & Ecosport
Turmhaus, Aeschenplatz 2, 4052 Basel
Tel. 061 238 00 00
Email
Web
IG Detailhandel Schweiz IG DHS
Anita Gut, Postfach 5815, 3001 Bern

Tel. 043 266 88 00
Email
Web

PRS PET Recycling Schweiz
Naglerwiesenstrasse 4, 8049 Zürich
Tel. 044 344 10 80
Email
Web
Igora-Genossenschaft für Aluminiumrecycling
Bellerivestrasse 28, Postfach, 8034 Zürich
Tel. 044 387 50 10
Email
Web

NGOs und Beratungsfirmen

NameKontakt
Verein Peopletalk
Ein Jugendfilmprojekt zur Dialogförderung
im Gemeinwesen
Roy Buschbaum
Postfach 2116, 5001 Aarau
Tel. 079 507 04 70
Email
Web
Ernst Basler + Partner AG
Zollikerstrasse 65, 8702 Zollikon
Tel. 044 395 11 11
Email
Email (direkt)
Web

seecon GmbH
Dornacherstrasse 192, 4053 Basel

Tel. 061 261 40 04
Email
Web
Kampagnenforum GmbH
Hermetschloostrasse 70, 8048 Zürich
Tel. 044 500 16 00
Email (Wangpo Tethong)
Email (Martin Diethelm)
Web
Praktische Umweltschutz Schweiz Pusch
Hottingerstrasse 4, Postfach 211,
8024 Zürich (Abfallunterricht Kanton Zürich)
Tel. 044 267 44 11
Email
Web

future for the commons
Verein und Plattform für Infoaustausch
und Netzwerkbildung zwischen
Fachleuten, Interessengruppen und
Betroffenen rund um die Themen des öffentlichen Raums
J.-Verresius-Strasse 8, 2502 Biel/Bienne

Tel. 032 485 17 03
Email
Web

Mehrwegkonzepte (Mehrwegbecher)

 
IG Saubere Veranstaltung, ein Zusammenschluss von Kantonen, Städten und Gemeinden, die sich für saubere Veranstaltungen ohne Abfallberge und Littering einsetzen und neutrale Informationen abseits kommerzieller Interessen bieten
«Mehrweg an Veranstaltungen» der Stadt Bern, Entsorgung + Recycling Bern (ERB), «Subers Bärn - zäme geits!» (Mehrwegberatung)

Cup Systems AG, Anbieter und Logistiker von Mehrwegbechern (inkl. Künstler-Mehrwegbecher) und Mehrwegkonzepten für Veranstaltungen (Beratung, Planung, Sevice, Logistik)

Cup & More Mehrweglogistik, Anbieter und Logistiker von Mehrwegbechern und Mehrwegkonzepten für Veranstaltungen (Beratung, Planung, Sevice, Logistik) 
Swiss Cup Service GmbH, Anbieter und Logistiker von Mehrwegbechern und Mehrwegkonzepten für Veranstaltungen (Beratung, Planung, Sevice, Logistik) 
Gurtenfestival, Open-Air mit langjähriger Erfahrung im Bereich Mehrweg und Mehrwegkonzepte

Mögliche Partner, externe Fachleute und weitere Ansprechpersonen, die Ihnen mit Ideen, Konzepten, Planung, Umsetzung, etc. weiterhelfen können sind auch im PDF «Wissenswertes zum Littering: Informationen für Gemeinden und Städte» (AWEL, 2011) zusammengestellt.