Informationen für Gemeinden

Abfallrechnung

Unabhängig davon, wie eine Gemeinde ihre Aufgaben zur Entsorgung der Siedlungsabfälle organisiert und umsetzt, sind die dadurch entstehenden Kosten mit kostendeckenden und verursachergerechten Gebühren zu finanzieren.

Diese Anforderungen machen es notwendig, innerhalb der Gemeinderechnung mittels eigenständiger Abfallrechnung eine Abgrenzung zum steuerfinanzierten Gemeindehaushalt vorzunehmen. 

Was gehört in die Abfallrechnung einer Gemeinde?

Das AWEL-Merkblatt «Was gehört in die Abfallrechnung einer Gemeinde?» zeigt, welche Kosten der Siedlungsabfallentsorgung zwingend über die Abfallrechnung verbucht und durch Gebühren finanziert werden müssen, wo Spezialfälle, Spielräume und Ausnahmen bestehen und welche Kosten nicht in die Abfallrechnung gehören. Zudem gibt es einen Überblick zu den massgeblichen Erlassen (rechtlichen Grundlagen) und Bundesgerichtsentscheiden.  

Finanzielle Führung der kommunalen Abfallwirtschaft

Das AWEL stellt den Abfallverantwortlichen und den Zuständigen des Finanzwesens in den Gemeinden eine Wegleitung zur finanzielle Führung der kommunalen Abfallwirtschaft zur Verfügung:

Betriebsabrechnungsbogen BAB

Ein einfaches, aber wirkungsvolles Instrument zur Übersicht und Steuerung der kommunalen Abfallwirtschaft ist der Betriebsabrechnungsbogen BAB. Er erlaubt eine Aufschlüsselung der Aufwände und Erlöse nach Abfallfraktionen und der Erträge nach Gebührenart.

Das AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft stellt ein Muster-BAB zum Download zur Verfügung:

Mehr zum Thema

Detaillierte Informationen zum Rechnungswesen finden sich beim/im...